Ein Planet mit Planeten?

In 500 Lichtjahren oder 160 Parcec befindet sich das Objekt mit dem Namen Cha 110913-773444. Er ist ein großer Gasplanet mit dem 1,8fachen Jupiterradius. Eine Besonderheit hat er jedoch. Er ist ein Planet ohne Stern. Ein Waisenplanet. Es gibt mehr solcher Waisenplaneten als Sterne. Doch Cha 110913-773444 hat noch eine Besonderheit. Um ihn herum gibt es eine große Staubscheibe. Dies deutet darauf hin, dass er sehr Jung ist. Um genauer zu sein nur einige Millionen Jahre. Deswegen hat er sich wahrscheinlich aus einer eigenen Staubwolke gebildet. Es gibt zwei Möglichkeiten, wie sich ein Waisenplanet bilden kann. Die erste Möglichkeit wäre, dass sich der Planet im Orbit um einen Stern gebildet hat und dann durch andere Planeten verdrängt wurde. Die zweite Möglichkeit besagt, dass sich der Planet aus

Müssen Planeten um einen Stern kreisen`? Nein.
Müssen Planeten um einen Stern kreisen? Nein.

einer eigenen Staubwolke bildet. In diesem Fall nennt man ihn Sub-Braunen Zwerg. In der Staubwolke von Cha 110913-773444 bilden sich außerdem Planeten. Er ist also ein Planet mit Planeten und gleichzeitig der Prototyp der Sub-Braunen Zwerge. Entdeckt wurde der Himmelskörper 2005 von Spitzer-Weltraumteleskop. Die Planeten um den Himmelskörper sind vermutlich kleine Gesteinsplaneten, die von einem dicken Eispanzer umhüllt sind. Gefährlich sind Waisenplaneten nur wenn sie anderen Sternsystemen zu nah kommen, was in unserem Sonnensystem zum Glück nicht vorkommt. Wenn Waisenplaneten sich in andere Sternsysteme integrieren, bringen sie Elemente aus vielen Lichtjahren Entfernung mit und verteilen sie auf mehrere Sterne. Aus diesen Elementen kann durchaus Leben entstehen. Da Waisenplaneten ständig den Stern wechseln, helfen sie bei der Verteilung lebensspendender Elemente.

Kommentar verfassen