Blaue Nachzügler

Unter den vielen Sternen am Himmel sind Wissenschaftler einer neuen Sternart auf der Spur. Was passiert mit einem massereichem Stern nachdem er verglüht ist? Er wird zu einem Schwarzen Loch oder zu einem Neutronenstern. Doch

In alten Sternenhaufen fallen blaue Nachzügler durch ihre Helligkeit im Vergleich zu gleichaltrigen Sternen auf.
In alten Sternenhaufen fallen blaue Nachzügler durch ihre Helligkeit im Vergleich zu gleichaltrigen Sternen auf.

es gibt Sterne, die im Vergleich zu gleichaltrigen Sternen im Kugelsternhaufen sehr noch sehr hell sind. Sie entrinnen ihrem Tod als Supernova. Man schätzt das 1% aller Sterne im Kugelsternhaufen sogenannte blaue Nachzügler sind. Die Entstehung ist unklar, doch Wissenschaftler vermuten, dass blaue Nachzügler in Doppelsternsystemen durch Masseklau entstehen: Wenn ihr Brennstoff erschöpft ist ziehen sie sich ihn aus ihrem Partnerstern, diese Energieaufnahme lässt den Blauen Nachzügler noch einige Millionen Jahre strahlen, da es aber auch blaue Nachzügler als Einzelsterne gibt kann das nicht die einzige Lösung sein. Als Prototyp beobachtet man den Blauen Nachzügler „Naos“ und studiert seine Temperatur, sein alter und seine Masse. Dabei ist man auf das Ergebnis gekommen, dass im inneren von Blauen Nachzüglern immer noch eine Kernfusion stattfindet. Blaue Nachzügler sind also Sterne die ihr Leben verlängern. Gibt das vielleicht auch Planeten die Chance sich länger zu Entwickeln? Ob es Planeten um blaue Nachzügler gibt und was aus ihnen wird ist noch nicht bekannt. Mit der nächsten Generation von Superteleskopen werden wir mehr erfahren.

Kommentar verfassen