Sample Return

Was bedeutet Mars Sample Return?

Wenn man fremde Himmelskörper erforschen möchte, dann gibt es verschiedene Arten auf die man das tun kann. Man kann optische Beobachtungen mit Teleskopen machen, man kann mit einer Sonde am Objekt vorbeifliegen oder man kann sogar dort landen. Zu den wissenschaftlich wertvollsten Missionen gehören jedoch sogenannten Sample Return Missionen.

Probenrückführungen in der Geschichte

Bei einer Sample Return Mission fliegt eine Sonde zu einem Himmelskörper, sammelt Gesteinsproben und bringt diese zurück zur Erde. Diese Missionen sind sehr anspruchsvoll, da eine Rückkehr von der Oberfläche des Himmelskörpers sehr viel Treibstoff verbraucht und das Einsammeln der Gesteinsproben oft kompliziert ist. Auch ein Wiedereintritt in die Erdatmosphäre ist ein kritischer Punkt. Dennoch gelangen solche Missionen schon recht früh. Im Jahr 1996 versuchte die Sowjetunionen in zwei Missionen Gesteinsproben vom Mond auf die Erde zu bringen, beide Missionen scheiterten jedoch. Somit war die bemannte Mission Apollo 11 tatsächlich das erste mal, dass Proben zurückgeführt wurden. 1970 brachte dann die sowjetische Mission Luna 16 als erste robotische Mission Proben zurück zur Erde. Anschließend brachten zwei weitere Luna-Missionen erfolgreich Proben zur Erde. Sample Return Missionen zu weiteren Himmelskörpern blieben jedoch Utopie.

Erst 1999 sammelte die NASA-Sonde Startest im Flug interplanetaren Staub und brachte diesen in einer Rückkehrkapsel zur Erde. 2001 startete die Sonde Genesis und brachte Teilchen des Sonnenwindes zur Erde. Die Rückkehrkapsel stürzte jedoch ungebremst zur Erde und zerschellte. Teile des Staubs konnten jedoch untersucht werden. Die japanische Sonde Hayabusa brachte 2010 erstmals Proben von einem Kometen zurück zur Erde.

Die Zukunft

Derzeit befinden sich zwei Sample Return Missionen auf dem Weg. Die NASA-Sonde OSIRIS-REx befindet sich derzeit im Orbit des Asteroiden Bennu. Die japanische Sonde Hayabusa 2 befindet sich derzeit beim Kometen Ryugu und wird sich im Dezember auf den Rückweg zur Erde begeben. Eine Idee war die Mission MoonRise, die Proben aus dem Südpol-Aitken-Becken des Mondes zur Erde bringen sollte. Die Mission wurde jedoch verworfen. Die einzige fest geplante Sample Return Mission in der Zukunft ist die chinesische Chang´e 5. Sie soll Proben von einem erloschenen lunaren Vulkan zurück auf die Erde bringen. Doch langfristige Planungen gehen weiter.

Mars Sample Return schon in Planung

So möchte die NASA auch Proben vom Mars zur Erde bringen, und zwar schon bevor Menschen dort in den 2030ern landen. Beginnen soll die Mission schon nächstes Jahr mit dem Start des Mars 2020 Rovers, dessen Mission ich hier ausführlich beschrieben habe. Der Rover soll nämlich Proben aus dem Marsboden ausgraben und freilegen. Eine spätere Mission, die in den späten 2020ern starten soll, soll am selben Ort landen wie der Rover und die Proben zurück zur Erde bringen. Einen konkreten Kostenplan gibt es für den zweiten Teil der Mission jedoch noch nicht. Die ESA möchte sich an der Mission beteiligen. China plant eine solche Mission für 2029.

Es gibt Gefahren

Eine Sample Return Mission zum Mars wird vermutlich schon im nächsten Jahrzehnt Realität werden. In etwa so ist es auch im SciFi-Horrorfilm „Life“. Hier werden Proben vom Mars zunächst auf die Internationale Raumstation gebracht. Sie enthalten Leben, das Leben wird intelligent und dann passiert halt die übliche Story, in der die Besatzung sich opfert, damit das Wesen nicht auf die Erde kommt. Intelligentes Leben gibt es auf dem Mars sicherlich nicht, aber eine Kontamination der Erde mit Marsleben ist tatsächlich im Rahmen des möglichen. Da es jedoch als sehr unwahrscheinlich gilt, dass noch heute auf dem Mars Leben existiert, wird die Mission vermutlich dennoch umgesetzt.

Danke fürs Teilen dieses Beitrags.

Ein Gedanke zu „Was bedeutet Mars Sample Return?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.