Schleicht ein zweiter Mond um die Erde?

Nichts ist uns klarer: Die Erde wird von einem Mond umkreist. Doch stimmt das wirklich. Abhängig von der Definition eines Mondes hat die Erde einen, zwei, drei oder sogar mehr Monde…

 

Unser Erdmond: Einzigartig im Sonnensystem

Unser Mond ist ein Geschenk. Er gehört wohl zu den faszinierendsten Monden des Sonnensystems. Jeder weiß, dass er die Erdachse stabilisiert. Doch der Mars hat gleich zwei Monde, Deimos und Phobos und seine Achse kippt und wackelt trotzdem ständig. Wieso nimmt unser Mond einen so großen Einfluss auf die Erde. Es ist seine Masse. Unser Mond ist überdimensional und hat bei einem kleinen Planeten wie der Erde eigentlich nichts verloren. Monde dieser Masse dürften eigentlich nur Gasriesen haben. Wegen der Masse des Mondes hat er einen sehr großen Einfluss auf die Erde. Man spricht deswegen oft nicht von der Erde, sondern vom Erde-Mond-System. Er ist nach Ganymed, Titan, Callisto und Io der fünftgrößte Mond des Sonnensystems und im Vergleich zum Zentralkörper, der größte um einen Planeten kreisende Mond des Sonnensystems.

 

Cruithne

Astrophysikalisch gesehen ist Cruithne ein Erdnaher Asteroid, mit einem ungefähren Durchmesser von 3,3 Kilometer. Vor Jahrtausenden war er ein Asteroid des Hauptgürtels, der durch gravititiven Einfluss anderer Asteroiden in die Nähe der Erde kam. Normalerweise kollidieren solche Körper mit der Erde oder werden von ihr eingefangen. Cruithne jedoch, folgt der Erde auf ihrem Orbit um die Sonne, umrundet sie jedoch nicht. Cruithne befindet sich im Erdgravitationsfeld der Erde und wird Erdbahnkreuzer oder Mini-Satellit genannt. Cruithne gehört zur Erde, ist aber kein zweiter Erdmond.

 

Asteroiden im Erdorbit

Asteroiden die der Erde zu nah kommen, treten in ihr Gravitationsfeld ein.
Asteroiden die der Erde zu nah kommen, treten in ihr Gravitationsfeld ein.

Wir gehen davon aus, dass es innerhalb des Erdgravitationsfeld einige Körper gibt, die die Erde tatsächlich wie ein Mond umkreisen. Sie dürften aber einen Durchmesser von höchstens 200 Meter haben und somit als Mini-Mond gelten. Um die Erde gibt es einen Ring von winzigen Körpern, die wohl keine eigenständigen Monde sind. Es gibt keine klare Definition für einen Mond.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.