Osterinsel: Wie die Moai ihre Hüte bekamen

Moai: Eine Frage der Entwicklung

Viele kennen sicher die Moai, die riesigen Steinstatuen auf der chilenischen Osterinsel, welche von den Rapa Nui konstruiert wurden. Imposant sind sie auf jeden Fall, aber sie werfen auch Archäologen einige Rätsel auf. Die Steinblöcke, welche die Moai als Hüte tragen sind tonnenschwer und konnten ausgeschlossen mit den Händen auf die Moai gewuchtet werden. Doch wie bekamen die Moai dann ihre Hüte. Diese Frage war lange Zeit völlig offen. Zunächst mussten die Rapa Nui die gewaltigen Statuen bewegen, aufrichten und die Hüte aufsetzen. Alleine diese wogen jedoch zwölf Tonnen. Wie schafften die Rapa Nui das? Das polynesische Volk galt als nicht so hochentwickelt, dass sie so etwas hätte konstruieren können. Die Pukao genannten Hüte wurden separat angefertigt und dann auf die schon stehenden Skulpturen getragen – doch nicht nur das fanden die Forscher heraus. Sie fanden auch heraus wie die Rapa Nui das angestellt haben.

Moai
Einige der Moai auf der Osterinsel. Nicht alle tragen Hüte.

Hochkultur zwischen Südamerika und Polynesien

Das System, mit dem die Rapa Nui die Steinskulpturen bewegten deutet darauf hin, dass die Rapa Nui deutlich erfindungsreicher waren als wird dachten. Man fand die Technik heraus, indem man die noch an Steinbrüchen liegenden Hüte nahm und anhand von Verkerbungen simulierte, wie diese bewegt wurden. Die bisher vermuteten Techniken sind alle zu ineffizient. Man vermutete, dass die Rapa Nui auf einen Steinhaufen kletterten und mit Seilen die zwölf Tonnen schweren Steinzylinder beförderten oder dass sie es mit Rampen getragen haben. Doch die archäologischen Funde legen anderes nahe.

Vom Steinbruch rollten die Rapa Nui sie bis zu den bereits stehenden Skulpturen. Danach errichtete man eine kleine Rampe und der Steinzylinder wurde mit einem Seil festgebunden. Anschließend zogen wenige einzelne Menschen vom oberen Ende an dem Seil. Physikalisch konnte man den Kraftaufwand so deutlich reduzieren, wovon anscheinend auch die Rapa Nui schon Kenntnis hatten. Die Funde belegten die Anwendung dieser Methode eindeutig. Noch heute wenden wir dieses Verfahren in etwas abgewandelter Form an.

Ähnlichkeiten mit heutiger Zivilisation

Wir verwenden dieses Parbuckling, um Schiffe zu bergen. Nicht nur die Costa Concordia wurde so emporgehoben. Bei genauerem Hinsehen offenbaren sich einige solcher Ähnlichkeiten zwischen unserer Gesellschaft und der der Rapa Nui. Natürlich waren die Rahmenbedingungen zwischen der Rapa Nui ganz andere als die heutigen und so beschränken sich die Ähnlichkeiten auch vor allem auf den technischen Sektor. Trotzdem haben wir die Fähigkeiten der Rapa Nui eindeutig unterschätzt, den sonst wäre es ihnen niemals gelungen den Moai ihre Hüte aufzusetzen.

Danke fürs Teilen dieses Beitrags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.