Neue Hinweise auf „Planet 9“

Ein neunter Planet

Planet 9: Im Sonnensystem kennen wir derzeit acht Planeten. Als wir nur sieben kannten, bestand natürlich die Idee eines achten Planeten. Dieser wurde mit Neptun dann gefunden. Jetzt kennen wir acht und es gibt natürlich die Idee eines neunten Planeten. Doch dessen Bahneigenschaften müssen sehr außergewöhnlich sein. Entwarnung gibt es für die Erde. Ein Planeten mit solchen Bahneigenschaften, dass er sich vom inneren Sonnensystem bis in den Kuipergürtel bewegt kann nicht existieren. Doch nichts spricht gegen einen Planeten, der seinen Orbit vollkommen hinter Plutos Orbit zieht. Ganz im Gegenteil gibt es sogar Hinweise darauf. Einen sehr starken hat man erst kürzlich gefunden.

Unerklärbare Eigenschaften

Bei diesem neuen Hinweis handelt es sich um ein transneptunisches Objekt namens 2015 BP519. Die Bahn des Zwergplaneten ist um 54° zur Bahnebene der Planeten geneigt. Man braucht zur Erklärung dieses Umstandes nicht zwingen einen neunten Planeten, doch ein solcher Planet im Kuipergürtel wäre plausible Erklärung. Andernfalls müsste Planet 9 in der Frühzeit des Sonnensystems von anderen Körpern getroffen worden und so in diese Lage geraten sein. Doch einen ganz entscheidenden Punkt, der dagegen spricht existiert auch. Wir haben Planeten entdeckt, die zehntausende Lichtjahre von der Erde entfernt sind, wir haben Planeten in anderen Galaxien entdeckt und trotzdem bliebe dieser Planet am äußersten Rande unseres Sonnensystems unentdeckt. Doch angenommen es gäbe so einen Planeten, was wären seine Eigenschaften?

Nach den Simulationen hätte Planet 9 die etwas 10-fache Erdmasse, wäre 20 mal weiter von der Sonne entfernt als Neptun und würde die Sonne in 10.000 bis 20.000 Jahren einmal umrunden. Er wäre ein Eisriese, etwas kleiner als Neptun und vermutlich durch gravitative Resonanzen in diesen entlegenen Winkel des Sonnensystems geraten. Seine Temperatur betrüge -226°C. Bei seiner Entfernung von 4 Lichttagen wäre es auch möglich, dass er als Waisenplanet vom Gravitationsfeld der Sonne eingefangen worden ist.

Planet 9
Künstlerische Darstellung von Planet 9, mit einem dichten Wolkenschleier umhüllt.

Planet 9: Ein Phantom

Natürlich regt der Gedanke eines neunten Planeten die Phantasie der Astronomen an. Und damit man diesen möglicherweise gar nicht mal existenten Planeten besser vorstellen kann, gibt es auch schon reichlich künstlerische Darstellungen. Als Pluto als der neunte Planet galt, hohlte man auch Eris ins Boot und sagte, er sei der zehnte Planet. So nahm man noch einige andere Körper in den Kreis der Planeten auf. Doch die Internationale Astronomische Union ordnete diese noch im selben Jahr als Planetoid ein. Schuld daran ist die Entdeckung von Eris durch Dr. Michael Brown. Er ist der einzige Mensch weltweit, der von sich behaupten kann einen Planeten auf dem Gewissen zu haben. Doch es gibt auch Positives zu vermelden. Gibt es Planet 9, so sind sich alle Wissenschaftler einig, dann wird es nicht mehr lange dauern, bis wir ihn finden.

Danke fürs Teilen dieses Beitrags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.