Mondkolonie: Eishöhle in Polargebiet auf dem Mond entdeckt!

Eine Mondkolonie

Unser einziger Trabant hatte nun lange genug seine Ruhe! Alle wollen wieder hin, zum Mond. Gerade zu einer solchen Zeit ist es wichtig den Erdmond genau zu erforschen und mögliche Energiequellen auf dem Mond zu suchen. Das Problem ist, dass unser Mond keine Atmosphäre hat, sondern nur eine äußerst dünne Exosphäre. Astronauten in einer dauerhaften Mondstation  bräuchten Schutz vor stellarer Strahlung und vor allem brauchen sie Trinkwasser. Man dachte es nicht, doch nach einer neuen Entdeckung könnte es beides auf dem Mond geben. In den nördlichen Polarregionen des Mondes entdeckten Forscher im sogenannten Philolaus-Krater nun Eingänge zu unterirdischen Eishöhlen, welche möglicherweise ein guter Ort für eine menschliche Mond-Kolonie wäre.

Mondkolonie
In einer Höhle im lunaren Polargebiet könnte sich der perfekte Standpunkt für eine Mondkolonie befinden.

unterirdische Kavernen

Die dunklen Flecken in Bildern des Philolaus-Kraters sind nur die Eingänge zu riesigen Eishöhlen, welche möglicherweise Schutz vor stellarer Strahlung bieten könnten. Und nicht nur das. Abgeschirmt vom Vakuum des Alls könnte hier gefrorenes Trinkwasser existieren – was als Lebensmittel und als Rohstoff unverzichtbar ist. Perfekt für eine menschliche Mondkolonie. Doch ob dort wirklich Trinkwasser existiert ist fraglich. Selbst wenn, so müsste man es auftauen, da es sicher gefroren ist. Da sich die Eishöhle jedoch in einem beschatteten Gebiet befindet ist dies nicht mit Sonnenenergie möglich.

verseucht, verdreckt, gefroren

Neben den niedrigen Temperaturen sind auch Verunreinigungen des Eises ein Problem. Denn es ist mit Regolith vermischt und müsste aufwendig gereinigt werden. Ein schwieriges Unterfangen auf dem Mond. Natürlich hat man auch schon Lavahöhlen entdeckt, jedoch wesentlich südlicher im Meer der Stürme. Doch nun entdeckte man die perfekte Kombination, nämlich eine Lavahöhle, welche Wassereis beherbergt. Der Boden im Philolaus-Krater, dem Standort der Lavahöhlen ist mit erkalteten Lava bedeckt, in welcher sich Rillen befinden. Die Öffnungen in den Rillen sind die Eingänge zu den riesigen umfangreichen Höhlen. Das dortige Wassereis ist reiner als das in den bisher entdeckten Eishöhlen. Somit hat man womöglich den optimalen Platz für eine menschliche Mondkolonie gefunden. Welche Rohstoffe, Lebensmittel und Schutz vor solarer und stellarer Strahlung bietet.

Kommentar verfassen