Einsteins neue Weltordnung: einfach erklärt

Einsteins neue Weltordnung

Was ist Licht, was ist Masse, was ist Geschwindigkeit? Einsteins neue Weltordnung, die Relativitätstheorien erklären das wahre Wesen von Raum, Zeit und Materie. Doch man hat bereits Lücken in der Relativitätstheorie gefunden. Sie wird durch die Quantenmechanik ergänzt. Vereinen lassen sie sich aber bis heute nicht. Dazu gibt es allerdings viele Modelle: Stringtheorie, Schleifenquantengravitation und Supersymmetrie.

 

Was ist Kraft?

Kraft ist nicht anderes als, dass was man für die Bewegung von Masse benötigt. Umso höher die Masse, umso höher muss die Kraft sein, die aufgewendet werden muss. Eigentlich ganz logisch. Es braucht weniger Kraft um eine Fliege auf 100 Kilometer pro Stunde zu bringen, als einen Elefanten auf die selbe Geschwindigkeit zu bringen. Einsteins neue Weltordnung besagt in kurz: Kraft ist bewegte Masse. Umso größer die Masse, umso höher die aufgewendete Kraft.

 

Was ist Masse?

Masse und Energie sind eng mit einander verbunden. Energie kann in Masse umgewandelt werden, beispielsweise die Sonnenenergie in Vitamin D. Andersrum kann Masse in Energie umgewandelt

Einsteins neue Weltordnung
Das Wesen von Raum, Zeit und Materie.

werden, beispielsweise wenn ein Stern explodiert, wird sehr viel Masse in Energie umgewandelt. Außerdem krümmt Masse den Raum. Jedes Objekt, dass Masse hat, hat somit ein Gravitationspotential. Kommt ein zweiter Körper dazu, der ebenfalls Masse hat, ensteht somit Gravitation. Sowohl im Großen, als auch im Kleinen.

 

Was ist Geschwindigkeit?

Was Geschwindigkeit ist, weiß eigentlich jeder. Wenn Masse mithilfe von Energie beschleunigt wird  entsteht Geschwindigkeit. Sie ist das Weg-pro-Zeit-Verhältnis. Es ist nicht schwer. Als maximale Geschwindigkeit gilt die Lichtgeschwindigkeit. Nur Licht kann diese Geschwindigkeit erreichen. Andere Objekte können ihr nur sehr nah kommen, denn wie ich schon gesagt hat, braucht man umso mehr Kraft, umso höher die Geschwindigkeit ist auf die beschleunigt wird. Bei Lichtgeschwindigkeit bräuchte man unendlich viel Kraft. Da Masse gleich Kraft ist, bräuchte man auch unendlich viel Masse. Dies ist laut aktueller wissenschaftlicher Kenntnisse nicht möglich.

 

Wenn Zeit sich dehnt

Eine Eigenschaft an der Relativitätstheorie ist, dass Licht immer die gleiche Geschwindigkeit hat. Wenn ein Auto mit 150 km/h fährt und seine Scheinwerfer anschaltet, müsste man meinen, dass das Licht nun mit Lichtgeschwindigkeit+150 km/h reist. Bei Bewegung vergeht Zeit langsamer, da ein Teil der Bewegung durch den Raum an die Zeit abgegeben wird. Man reist also in die Zukunft. Zeit ist relativ. Das bedeutet: Wenn man einen Laserstrahl von der Erde zum Mond sendet, sieht man den Strahl zum Mond und zurück fliegen. Wenn ein Astronaut nun an Erde und Mond vorbeifliegt, sieht er den Laserstrahl im Zickzackkurs, da der Mond sich um die Erde bewegt und die Erde sich dreht, wird der Lichtstrahl hin und her geworfen. Da der Lichtstrahl braucht für die Strecke Erde-Mond eine bestimmte Zeit. Wenn man aber den Laserstrahl im Zickzackkurs sieht baucht er länger. Doch wie lange braucht der Strahl nun? Das ist relativ.

 

Was bedeutet „gleichzeitig“?

Es ist verrückt, aber in der Physik passieren Dinge für unterschiedliche Beobachter in unterschiedlicher Zeit. Jeder hat sein individuelles „jetzt“. Wenn ein Stern explodiert, braucht, dass Licht für eine Explosion einige Jahre (je nach Entfernung) um uns zu erreichen. Für uns geschieht das Ereignis jedoch erst, wenn das Licht angekommen ist, da es für uns keine Möglichkeit gibt von dem Ereignis zu erfahren.

2 Gedanken zu „Einsteins neue Weltordnung: einfach erklärt&8220;

  1. Hallo Jason.
    Ich bin ein großer Fan von Dir und lese Deine Artikel sehr gern. Heute ist Sir wohl ein kleiner Fehler unterlaufen. Schau bitte nochmal nach im ersten Abschnitt „Was ist Kraft“.
    Dort hast Du denke ich den Elefant mit der Fliege verwechselt. 😉

Kommentar verfassen