Der Stern von Bethlehem

Es gibt Milliarden Sterne am Himmel. Einige von ihnen spielten in der Geschichte der Menschheit eine große Rolle. Darunter ist ein Objekt, dass bis heute Rätsel aufgibt. Was steckt hinter dem „Stern von Bethlehem“? Man weiß, dass es ihn gegeben hat, man weiß aber nicht welcher Himmelskörper es war. Es könnten die berechenbaren Kometen ISON, oder Hell Bob gewesen sein. Sie befinden sich wie night-913046_1920Planeten auf einer stabilen bahn um die Sonne. Einige Kometen brauchen für ihren Umlauf um die Sonne Jahrtausende, dann sind sie natürlich seltener auf der Erde zu sehen. Hale Bopp schafft einen Umlauf innerhalb von 70 Jahren. Das ist eine sehr kurze Zeit. Wissenschaftler berechneten nun alle Begegnungen des Kometen mit der Erde zurück. Tatsächlich passierte er im Jahr 0 die Erde. Das muss allerdings nicht heißen, dass er es war. Es könnte auch die besonders helle Venus gewesen sein. Doch es gibt noch eine weitere Möglichkeit. Wissenschaftler halten es außerdem für Wahrrscheinlich das um das Jahr 0 herum ein Massereicher Stern in der nähe der Erde sein Leben beendete . Die Supernova könnte so hell am Himmel scheinen, dass man sie deutlich sieht. Wir können mittlerweile den Nachthimmel erstaunlich gut berechnen. Was der Stern von Bethlehem wirklich war, wissen wir nicht. Vielleicht finden wir es noch heraus, indem wir immer genauer werden und den Nachthimmel immer besser studieren.

Bis bald und frohe Weihnachten!

4 Kommentare

  1. Hallo Jason!
    Ich hoffe, du und deine Familie hatten auch schöne Weihnachten!
    Ich lese deine Beiträge sehr gerne. Du schaffst es, mir die Inhalte leicht verständlich rüberzubringen. Eine Frage hätte ich nur: Meinst du mit dem zweiten Kometen in diesem Bericht eventuell den „Hale-Bopp“?

    Viele Grüße und ich freue mich auf mehr Artikel!

Kommentar verfassen