Braune Zwerge: Klein aber fein

Astronomen waren verblüfft als sie auf einen Himmelskörper trafen, der Ähnlichkeit mit einem
Zwergstern hat, allerdings nicht dessen Temperatur. Der riesige Gasball hat die ist

Ein Planetensystem um einen Braunen Zwerg ist nichts ungewöhnliches.
Ein Planetensystem um einen Braunen Zwerg ist nichts ungewöhnliches.

nicht heißer als eine Tasse Tee. Bei Vertretern dieser exotischen Art erwartet man eine höhere Temperatur. Das Objekt wurde mit der Nummer CFBDSIR 1458+10B katalogisiert und ist 75 Lichtjahre von der Erde entfernt. Es befindet sich in einem Doppelsternsystem aus zwei Braunen Zwergen. Ob dieser Gasball nun ein Gasplanet oder ebenfalls ein Brauner Zwerg ist, ist unbekannt. Manche Wissenschaftler vermuten, dass es sich bei dem Himmelskörper um einen sogenannten Sub-Braunen Zwerg handelt. Einem Objekt planetarer Masse, dass aber kein reiner Planet ist. Das Rätsel um CFBDSIR 1458+10B wird wohl weiterhin ein Rätsel bleiben.

 
 
Planeten, Braune Zwerge, Sterne-Was ist der Unterschied?
 
Bei Planeten handelt es sich im um Massereiche Objekte, die meistens um Sterne kreisen und in denen keine Fusionsprozesse stattfinden. In Braunen Zwergen reicht die Hitze für die kurzfristige Fusion von Deuteriumkernen, dem Isotop des Wasserstoffs, der in gewöhnlichen Sternen fusioniert wird. Leider weiß man nicht, was sich im inneren von CFBDSIR 1458+10B abspielt und was dort fusioniert wird. Sub-Braune Zwerge sind Objekte die keinen Stern umkreisen, aber Planetare Masse haben oder Braune Zwerge die extrem ausgekühlt sind und auch Ultrakühle Braune Zwerge genannt werden.
 
 
Leistungskick am Anfang
 
Man beobachtete, dass bei der Entstehung von Braunen Zwergen für einen kurzen Zeitraum schwerer Wasserstoff (Deuterium) in Helium umgewandelt kann. Wenn die Masse nicht die 70 bis 80 fache Jupitermasse ansteuert, kommt die Kernfusion zum Stillstand und ein Brauner Zwerg entsteht. Über dieser Grenze entsteht ein Stern, da die Kernfusion dauerhaft anhält und nun gewöhnlicher Wasserstoff fusioniert werden kann. Die Grenze zwischen Sternen, Braunen Zwergen und Planeten sind fließend.
 
 
Eine Sache der Masse
 
Der Radius brauner Zwerge kann kleiner sein, als der von Planeten. Die Masse muss aber stets über der ca. 13fachen Jupitermasse liegen. Darunter wird der Braune Zwerg zum Planeten. Über der ca. 75fachen Jupitermasse wird er zu einem massearmen Stern. Wenn der Braune Zwerg älter wird, kühlt er selbstverständlich auch ab, aber normalerweise nicht auf die Temperaturen von Tee, wie es CFBDSIR 1458+10B getan hat. Er ist ein Rätsel.

Kommentar verfassen