Kosmische Nebel: Emissionsnebel und Reflexionsnebel

Was sind kosmische Nebel?

Jemand bat mich, etwas über den Unterschied zwischen den Reflexionsnebeln und den Emissionsnebeln zu schreiben. Sie unterscheiden sich durch einen recht simplen Aspekt. Fangen wir ganz vorne an. Kosmische Nebel können die Geburtsstätte neuer Sterne sein oder die Überreste eines solchen. Denn nachdem Sterne, wie unsere Sonne zum Roten Riesen geworden sind, werden sie irgendwann instabil und stoßen ihre Hüllen von sich. Dadurch entsteht ein kosmischer Nebel, wie beispielsweise der Ringnebel oder Jupiters Geist, in dessen Zentrum sich ein weißer Zwerg befindet. Nun war die Frage aber der Unterschied zwischen einem Reflexionsnebel und einem Emissionsnebel.

Kosmische Nebel
Der 2300 Lichtjahre entfernte Ringnebel ist ein planetarischer Nebel, mit einem weißen Zwerg im Zentrum.

Emissionsnebel

Emissionnebel wie beispielsweise der Omeganebel emittieren, wie der Name schon sagt, selbst Licht. Sie ionisieren das Gas des Nebels und bringen es damit zum Leuchten. Genauer gesagt liegt es nicht an den Sternen selbst, sondern an den hochenergetischen Photonen, die von den Sternen abgestrahlt werden. Die Photonen „stehlen“ den Atomen ihre Elektronen und ionisieren sie damit. Es entstehen Ionen und ungebundene Elektronen. Diese werden wiederum von anderen Atomen eingefangen und emittieren dabei – wer hätte es gedacht – ein Photon. Dieses ionisiert wieder andere Atome und das Ganze geht von vorne los.

Ein Atom kann auch Licht aussenden, wenn es sich in einem höher angeregten Energiezustand befindet. Wenn ein Elektron durch ein Photon in eine andere Schale gebracht wird, muss das Photon jedoch genau die Energiedifferenz zwischen den beiden Schalen als Eigenenergie haben.

Reflexionsnebel

Ein Emissionsnebel emittiert immer selbst Licht, nur dadurch zeichnet er sich aus, während Reflexionsnebel das Licht lediglich reflektieren, beziehungsweise streuen, wodurch der Nebel sichtbar wird.

Die Atome der Reflexionsnebel sind nicht geladen. Dadurch leuchtet der kosmische Nebel generell nicht. Wie man im Namen schon hört, reflektieren sie das Licht naher Sterne. Die Partikel des Nebels streuen das Sternenlicht. Viele kosmische Nebel strahlen in den buntesten Farben: Rot, Gelb, Grün, Lila, Türkis und viele weitere Farben lassen sich dort finden. Reflexionsnebel sind jedoch in der Regel blau. Der Grund dafür liegt auf der Hand. Vor allem die blaue Farbe wird gestreut, wie auch auf der Erde. Es ist derselbe Grund, warum auch der Himmel blau ist.

Danke fürs Teilen dieses Beitrags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.